Der Einsatz einer Firewall


Anweisung um die Firewall richtig einzusetzen.


Was gibt es zu beachten?


Wenn man ein Programm wie beispielsweise Studio4all einsetzt, muss man sich entscheiden, ob man diesem Programm den Zugriff ins Internet gewährt oder nicht. Sehr oft wird der Fehler gemacht, dass man erst einmal den Zugriff verweigert sobald die Firewall Alarm schlägt, im Anschluss daran aber im Programm Online-Funktionen aktiviert (bspw. Internetradio, Online-Datensicherung etc.) Dies führt zu Problemen, denn Studio4all versucht eine Datensicherung durchzuführen, aber die Firewall sagt nein. Was passiert?. Studio4all versucht mehrere Minuten lang die Datenbank zu übertragen, bis schließlich der Versuch abbricht und Studio4all wieder normal arbeiten kann. Der User hat das Gefühl, dass Studio4all sich aufgehängt hat, was aber nicht stimmt. Dies ist, als würden Sie jemandem die Tür öffnen und dann vor der Nase die Tür wieder zuschlagen.
Wichtig ist, dass Sie einem Programm wie Studio4all vertrauen und den Zugriff ins Internet gewähren, oder aber alle Online-Funktionen in Studio4all deaktivieren. Für eines müssen Sie sich entscheiden. Ebenfalls wichtig ist Punkt 7, die Identitätseinstellung in der Firewall und/oder um Virenscanner! - Entscheiden Sie sich nur für 1 Firewall und nicht für 2 Firewalls gleichzeitig (bspw. Windows-Firewall UND Zone-Alarm). Beim Einsatz einer externen Firewall, empfiehlt es sich die Windows-Firewall zu deaktivieren.


Welche Schritte sind wichtig


1. Starten Sie die Windows Systemsteuerung

Öffnen der klassischen Systemsteuerung
Öffnen der Windows Systemsteuerung in der klassischen Ansicht


Öffnen der Systemsteuerung mit Symbolen
Öffnen der Windows Systemsteuerung in der symbolischen Ansicht



2. Öffnen der Windows-Firewall

Firewall Einstellungen öffnen
Das Menü der Windows-Firewall-Einstellungen öffnen



3. Aktivieren, oder deaktivieren Sie die Windows-Firewall

Firewall aktivieren oder deaktivieren
Hier können Sie die Firewall aktivieren, oder deaktivieren falls Sie bereits eine andére Firewall installiert haben.



4. Ein Programm in der Firewall freigeben

Programm in der Firewall freigeben
Hier können Sie ein weiteres Fenster öffnen, um der Firewall ein Programm bekannt zu geben.



5. Zugriff zulassen, oder Zugriff verweigern

Einem Programm den Zugriff gewähren
Hier können Sie einem Programm den Zugriff erlauben, oder auch nicht erlauben.
(Beispiel der Windows Firewall)



6. Beispiel der Zone-Alarm Firewall

Firewall Zone-Alarm
In jeder Firewall kann man auswählen welches Programm Zugriff haben darf und welches Programm den Zugriff verweigert bekommt.
(Beispiel der Zone-Alarm Firewall)



7. Die Identitäts-Schutz-Einstellung

Identitätsschutzeinstellung
In vielen Firewalls und Virenscannern kann man einstellen welche Internet-Adresse unbedenklich ist,
damit Programme wie beispielsweise Studio4all,
eine Datensicherung ins Internet übertragen dürfen, falls man dies so eingestellt hat.
Geben Sie hier www.sek24.de und www.solution-apps.de ein
(Beispiel der Zone-Alarm Firewall)



8. Empfehlung für Betriebssysteme im gewerblichen Einsatz

Gewerbliche Betriebssysteme (Eine Empfehlung)

Betriebssysteme gibt es sehr viele auf dem Markt. Alle haben ihre Vorteile, aber auch Nachteile.
Die Grafik zeigt eine persönliche Empfehlung in Bezug auf den gewerblichen Einsatz. Laut dem Marktforschungsinstitut Net Applications, liegt unter allen weltweit benutzten Betriebssystemen, Windows mit 92% weit vorne, wobei weit abgeschlagen Apples MAC OS bei nur cirka 6% liegt. Linux liegt mit Platz 3 bei nur 1,7% Marktanteil.





Eine Firewall ist wichtig und sollte auf jedem PC aktiviert sein. In der Regel reicht die Windows-Firewall aus. Wer jedoch denkt, dass er eine zusätzliche Firewall benötigt, der sollte die Windows-Firewall deaktivieren und die neue Firewall mit bedacht einsetzen. Oft ist es so, dass man eine Firewall falsch einstellt und dann entweder nicht wirklich sicher ist, oder aber zu sicher ist und dadurch manche Programme nicht richtig funktionieren.